Phone
Berlin: 030 - 884 69 80
Hamburg: 040 - 361 22 690
Düsseldorf: 0211 - 50 65 5600
München: 089 - 543 249 40

Geschäftsessen – Wie verhalte ich mich richtig

Mit den Kollegen in der Mittagspause zum Essen gehen ist für die meisten das Normalste der Welt. Je nach Unternehmen gibt es mehr oder weniger feste Benimmregeln. Das richtige Verhalten am Tisch ist jedoch stets wichtig. Besonders im Falle eines Geschäftsessens mit Vorgesetzten, Geschäftspartnern oder potenziellen Kunden sollte auf feststehende Benimmregeln geachtet werden. Unangebrachtes oder falsches Verhalten zu Tisch kann im schlimmsten Fall auf den Arbeitnehmer oder das Unternehmen zurückfallen.

 

Geschäftsessen, © Kzenon – Fotolia.com

Auswahl der Lokalität und Platzierung der Gäste

Sollte man direkt in die Planung des Essens involviert sein, muss die Auswahl des Lokals unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte erfolgen. Als Lokalität sollte ein zentral gelegener Ort gewählt werden, den von den Gästen gut zu erreichen ist. In welcher Art von Restaurant das Geschäftsessen stattfinden soll, hängt entscheidend von den Vorlieben der Gäste ab. Dabei sollte stets im Sinne des ranghöchsten Anwesenden entschieden werden. Mag ein Geschäftspartner es beispielsweise exquisit, sollte das bei der Wahl der Einrichtung mit einbezogen werden. Darüber hinaus sollte penibel auf die Essgewohnheiten der Gäste geachtet, etwa Vegetarismus, werden.

Platzierung der Gäste

Bei besonders wichtigen Geschäftsessen bietet sich eine vorherige Platzierung der Gäste am Tisch an, denn sie markiert den Status und die Relevanz der anwesenden Gäste:

• Bei längeren Tafeln sitzt der Gastgeber stets an der Mitte des Tisches
• Die Person rechts neben dem Gastgeber ist als Nummer 1 zu betrachten bzw. ist der Ehrengast
• Sofern vorhanden sitzen Gastgeber und Gastgeberin gegenüber
• Der weibliche Ehrengast sitzt rechts neben dem Gastgeber, der männliche Ehrengast sitzt rechts neben der Gastgeberin
• Tischkarten müssen beidseitig bedruckt sein
• Mitarbeiter beider Seiten der Geschäftsbeziehung sitzen beieinander, da die Wahrscheinlichkeit des Austausches dort besonders groß ist

Benimmregeln während des Essens

Ob sie in die Planung involviert sind oder nicht, während des Essens sollten bestimmte Regeln beachtet werden.
• Die Serviette: Sie sollte weder in den Kragen oder den Ausschnitt gesteckt noch als Taschentuch verwendet werden. Die Serviette wird erst beim Servieren des ersten Ganges vom Tisch genommen und auf dem Schoss platziert werden. Lediglich kunstvoll drapierte Servietten, die bei der Auswahl der Speisen aus der Karte stören, dürfen früher vom Teller genommen werden.
• Wahl des Gerichts: Es sollte nicht das teuerste Gericht auf der Karte ausgewählt werden. Da der Gastgeber ohnehin zuerst bestellt, kann man sich an seiner Wahl orientieren. Bei einer Empfehlung durch den Gastgeber kann diese gewählt werden. Sollte diese nicht dem persönlichen Geschmack entsprechen, sollte ein preislich ähnlich liegendes Gericht gewählt werden. Vor- und Nachspeise werden nur geordert, wenn die Anwesenden dies auch tun.
• Alkohol und Getränkewahl: Alkohol sollte bei Geschäftsessen nur in Maßen getrunken werden. Beim Servieren des Weines noch nicht ausgetrunkene Aperitifs werden nicht mehr geleert. Wird Wein getrunken, wählt der Gastgeber die Sorte. Weingläser werden am Stiel angefasst und Gläser allgemein nur mit abgetupftem Mund benutzt. Ordert der Gastgeber keinen Alkohol, so tut man dies auch nicht.
• Smalltalk: Vor Geschäftsthemen steht der Smalltalk. Hierbei sollten keine polarisierenden Themen etwa aus Politik gewählt werden, damit eine entspannte Atmosphäre erhalten bleibt.
• Telefonate: Während des Essens dürfen auf keinen Fall Telefonate geführt werden. Auch das Abrufen von E-Mails oder Kurznachrichten ist nicht angebracht. Sollte ein wichtiges Telefonat erwartet werden, schaltet man das Telefon auf Vibrationsalarm, entschuldigt sich kurz und führt des Gespräch unter allen Umständen vor der Tür
• Das Besteck: Werden mehrere Gänge eingenommen, wird das bereitliegende Besteck Gang für Gang von außen nach innen verwendet.
• Beginn des Essens: Mit dem Essen wird erst begonnen, wenn jedem Anwesendem sein Gericht serviert wurde.
• Führung des Bestecks: Gabel und Löffel werden zum Mund geführt und nicht umgekehrt.
• Keine Anstandsreste: Teller dürfen restlos geleert werden.

Sie sind Unternehmer und benötigen dringend qualifiziertes Personal? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Oder sind Sie selbst auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Hier geht es zum Stellenmarkt!