Phone
Berlin: 030 - 884 69 80
Hamburg: 040 - 361 22 690
Düsseldorf: 0211 - 50 65 5600
München: 089 - 543 249 40

Glossar

Tarifvertrag

Eine Vereinbarung zwischen einer Gewerkschaft und einem Arbeitgeberverband wird auch Tarifvertrag genannt. Fast alle Bereiche des Arbeitsverhältnisses können durch den Abschluss eines solchen Vertrages geregelt werden, unter der Bedingung, dass sie auch in den Geltungsbereich eines solchen fallen. Das heißt, der Arbeitgeber muss dem Arbeitgeberverband angehören, mit dem der Vertrag abgeschlossen wurde. Andererseits muss auch der Arbeitnehmer Mitglied in einer Gewerkschaft sein, um den abgeschlossenen Tarifvertrag nutzen zu können und seine Vorzüge zu genießen.

Die Regierung erklärt einige Tarifverträge sogar als allgemein verbindlich. Diese gelten allerdings nur für Arbeitsverhältnisse, die in ihren Regelungsbereich fallen, und repräsentieren eher einen geringen Anteil der Verträge. Lediglich 495 der rund 67.000 als gültig eingetragenen Tarifverträge sind allgemein verbindlich. Besonders Lohn, Urlaubs- und Arbeitszeiten werden über einen Tarifvertrag abgedeckt.

Selbst wenn im Arbeitsvertrag nicht ausdrücklich die gleiche Regelung wie im Tarifvertrag getroffen wurde oder die Vereinbarungen sich sogar völlig widersprechen, gilt die Regelung im Tarifvertrag.

Anders ist es bei übertariflichen Vereinbarungen. Verschlechtert sich der Arbeitszustand des Arbeitnehmers durch den Vertrag, so gilt das vor dem Vertrag Festgelegte, wie etwa ein höherer Lohn. Bei Tarifverträgen unterscheidet man zwischen dem persönlichen und dem sachlichen Geltungsbereich. Dies bedeutet, dass ein Tarifvertrag nur für eine Gruppe, nämlich die normalen Arbeitnehmer gilt. Es können nie alle angestellten Personen eines Betriebs unter einen Vertrag fallen. Der Vertrag für die normalen Arbeitnehmer zum Beispiel gilt nie für die leitenden Angestellten, da diese der Arbeitgeberseite eher angehören als der Arbeitnehmerseite.

Einsicht in den für einen persönlich gültigen Vertrag kann über die Gewerkschaft erhalten, der man angehört. Auch bei Arbeitsgerichten kann man selbstverständlich problemlos Einsicht nehmen. Im Internet finden sich ebenfalls Informationen zu jeder Art dieser Verträge.

Eine weitere Möglichkeit, die Tarifverträge einzusehen, ist das Verzeichnis aller allgemein verbindlichen Tarifverträge. Das Bundesarbeitsministerium veröffentlicht dieses vierteljährlich. Jedoch sind hier nur die allgemein verbindlichen Tarifverträge aufgezeichnet.

Sie sind Unternehmer und benötigen dringend qualifiziertes Personal? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Oder sind Sie auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Hier geht es zum Stellenmarkt!