Phone
Berlin: 030 - 884 69 80
Hamburg: 040 - 361 22 690
Düsseldorf: 0211 - 50 65 5600
München: 089 - 543 249 40

Glossar

Personalfachkaufleute

In Deutschland erhält man nach erfolgreich absolvierter Weiterbildung den Titel „Geprüfter Personalfachkaufmann“. Auch in einem Präsenzlehrgang oder durch ein spezielles Fernstudium erwirbt man diese Bezeichnung. Eine kaufmännische Ausbildung sollte aber in jedem Fall bereits vorab vorhanden sein. Diese umfasst dabei mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Talente, die man in dieser Profession benötigt, sind unter anderem gute Führungskompetenzen, Einfühlungsvermögen, aber auch genauso Durchsetzungsstärke und ein ausgeprägtes Gespür für die perfekte Organisation.

Aufgaben der Personalfachkaufleute

Personalfachkaufleute kümmern sich in erster Linie um die Belange des Personals. Dabei stehen diese nicht allein, sondern arbeiten eng mit dem Management der Firma zusammen. Man betreut neben den bereits ansässigen Mitarbeitern auch den Personalbedarf. So müssen Personalfachkaufleute die aktuellen Zahlen vorliegen haben und daran anschließend exakte Stellenausschreibungen vorbereiten. Auch das anschließende Prozedere des Bewerbungsgesprächs sowie das Aufsetzen des Vertrags liegen in seiner Vollmacht. Ferner betreut man die Auszubildenden, Schulungen und Kündigungen werden von den Personalfachkaufleuten ebenfalls vorbereitet.

Personalfachkaufleute sind in so gut wie allen Belangen des Personals in einem Unternehmen mit Hintergrundinformationen ausgestattet. Deshalb ist die Position der Dreh- und Angelpunkt für alle anfallenden Fragen. Man übernimmt leitende Aufgaben und nimmt somit eine übergeordnete Position ein.

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung? Hier geht es zu unserem Stellenmarkt!