Phone
Berlin: 030 - 884 69 80
Hamburg: 040 - 361 22 690
Düsseldorf: 0211 - 50 65 5600
München: 089 - 543 249 40

Glossar

Fremdsprachenkorrespondenten

Fremdsprachenkorrespondenten besitzen bereits vor ihrer Ausbildung ein großes Gespür für Sprachen und schätzen den Umgang mit diesen. In der Regel kann ein Schüler nach dem mittleren Bildungsabschluss sofort mit dieser Ausbildung beginnen. Sie dauert zwei Jahre und beinhaltet neben der schulischen Einweisung auch ein Praktikum, das bestenfalls im Land der Zielsprache durchgeführt werden sollte. Auch eine Weiterbildung durch ein Fernstudium oder begleitend zum Beruf sind Wege, sich am Ende Fremdsprachenkorrespondenten nennen zu dürfen.

Aufgaben eines Fremdsprachenkorrespondenten

International agierende Unternehmen sind auf Fachkräfte angewiesen. Die Fremdsprachenkorrespondenten zählen auf jeden Fall dazu. Der gesamte Schriftverkehr wie Rechnungen, Lieferscheine oder der tägliche E-Mail-Verkehr wird durch diese abgegolten. Die Sprachkenntnisse werden aber auch im mündlichen Gebrauch Verwendung finden: In Meetings oder bei Geschäftstreffen sind Fremdsprachenkorrespondenten gefragte Personen für die Übersetzung. So zählen zwei große Berufsfelder zur Profession: Zum einen benötigt man einzigartiges Sprachgefühl, zum anderen braucht man einen guten Verstand für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge.

So können Fremdsprachenkorrespondenten in besonders vielen Berufszweigen Fuß fassen. In der Tourismusbranche, aber auch für den Im- und Export, in der Werbung sowie bei Messen und Veranstaltungen bringen diese ihr Know-how ein. Insbesondere die Arbeit in großen und bekannten Unternehmen und Verbänden hat einen anziehenden Reiz.

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung? Hier geht es zu unserem Stellenmarkt!